Recht und Vorschriften

Rechte und Vorschriften

Amalgam – Neue EU-Verordnung tritt zum 1. Juli in Kraft

Dentalamalgam darf nach der EU-Quecksilberverordnung ab 1. Juli 2018 grundsätzlich nicht mehr für zahnärztliche Behandlungen von Milchzähnen, von Kindern unter 15 Jahren und von schwangeren oder stillenden Patientinnen verwendet werden. Eine Ausnahme von der Regelung besteht nur dann, wenn der Zahnarzt eine solche Behandlung wegen spezifischer medizinischer Erfordernisse als zwingend notwendig erachtet. Hintergrund der neuen …

Amalgam – Neue EU-Verordnung tritt zum 1. Juli in Kraft Weiterlesen »

Flüchtlinge – da kommen Probleme auf die Praxen zu

Ein aktuelles Problem: „Flüchtlinge“ Es besteht unter Epidemiologen Konsens: Migranten (Einwanderer) zeigen für mehrere Generationen (!) eine deutlich schlechtere Zahngesundheit als „native“ Deutsche aus der Mittel- und Oberschicht, so wie es unbestritten ist, dass Deutsche aus der Unterschicht über eine deutlich schlechtere Zahngesundheit verfügen als der Durchschnitt. Zahllose Studien zeigen solche Ergebnisse, bislang gibt es …

Flüchtlinge – da kommen Probleme auf die Praxen zu Weiterlesen »

Privatabrechnung – mit Gebührensätzen von 1965?

GOZ und Gebührensätze Kollege Dr. Peter Klotz, Funktionsträger bei der KZVB (Zuständigkeit Gebühren) und engagierter Vertreter von Interessen der Kollegen, hat in seiner „GOZ-Kolumne“ in www.zaend.de vom 30.07.2015 – 25.09.2015 sowie mit Nachdruck in der Ausgabe November 2015 „Der Bezirksverband“  des ZBV Oberbayern (www.zbvobb.de)  einige sehr aufschlussreiche Überlegungen zum Thema „GOZ“ publiziert, die wir mit …

Privatabrechnung – mit Gebührensätzen von 1965? Weiterlesen »

Vorsicht, Falle!

Achten Sie auf Fallstricke bei der Berechnung des Eigenanteils! Ein Münchner Zahnarzt wurde wegen „gewerbsmäßigen Betruges“ vor Gericht gestellt. Seit Jahren soll er, so die Anklage, zusammen mit seiner Ehefrau, die für ihn die Buchhaltung erledigt, insgesamt 70 000 € zu Unrecht eingenommen haben. Der Vorwurf: er habe den Patienten der GKV  vor Behandlungsbeginn geraten, …

Vorsicht, Falle! Weiterlesen »

zahnärztliche Kunstfehler

Der aktuelle Fall: Fehlerhafter Zahnersatz mit Folgen Heute wird gerne und oft Zahnersatz aus keramischen Materialien hergestellt. Dies hat mehrere Gründe – eine Hauptursache ist die gute Ästhetik (Patienten lieben „weißen Zähne“), eine weitere der derzeit sehr hohe Goldpreis, der Restaurationen aus Edelmetall als Luxus erscheinen lässt. Bei der Eingliederung von Keramik-Prothetik wird es, bei …

zahnärztliche Kunstfehler Weiterlesen »

Abrechnung aktuell

Abrechnung: Vorbereitung zur Wirtschaftlichkeitsprüfung ist vorteilhaft.   Die zulässigen Abrechnungsvolumina (Punktemenge) sinken kontinuierlich ab, mit 100 Punkten pro Fall pro Quartal ist man so gut wie in jedem KVZ-Bezirk schon auffällig. Nun macht es ja kaum Sinn, jede notwendige Behandlung immer weiter in die Zukunft zu verschieben, irgendwann wird man doch eingeholt und müsste ohne …

Abrechnung aktuell Weiterlesen »

Bürokratie in der Praxis

Neue Fortbildungs-DVD: Die regulatorischen Vorgaben und rechtlichen Rahmenbedingungen für die zahnärztliche Tätigkeit Ein Dauerbrenner ist die unmäßige Bürokratie, die dem Zahnarzt das Leben schwer macht. Als kollegialer Beistand in zahlreichen Verfahren ist dem Referenten gut bekannt wo Schwächen bei den Zahnärzten liegen und wie diese zu deren Nachteil von den Kassen für Regresse ausgenutzt werden. …

Bürokratie in der Praxis Weiterlesen »

Medizinrecht

Ein Jahr Patientenrechtegesetz Persönliche Erfahrungen haben gezeigt, dass heute immer noch nicht von Allen die ganze Tragweite der gesetzlichen Regelungen erkannt wurde, sogar Anwalte geben intern zu, sie würden das Gesetz nicht kennen, was im Übrigen auch für Richter gilt, leider. Wenn dann Jemand mit Kenntnis des Regelwerks auftritt hat er ganz leichtes Spiel – …

Medizinrecht Weiterlesen »

Ehrenkodex für den Zahnarzt

Abrechnung und Prüfverfahren  Aus aktuellem Anlass soll hier nochmals auf die vom SGB V vorgesehenen Prüfverfahren eingegangen werden. Prinzipiell geht die Behandlung von Versicherten der GKV so vor sich: der Versicherte legt seinen KV-Ausweis (KVK) vor, dieser wird eingelesen, und danach gelangt der Patient in die Therapie.

Wir verwenden Cookies, um den Seitenablauf für den Benutzer optimal zu steuern. Informationen, die wir über diese Cookies erhalten, werden ausschließlich zur Optimierung unseres Webangebotes auf dieser Homepage verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen